MittelstandsMAKERTHON NRW 2024

Studentische Vordenker:in gesucht! Sei dabei!

Du kannst mit innovativen Ideen die Potenziale von KI bei Unternehmen in NRW vordenken? Dann zeig‘s uns – beim zweiten MittelstandsMAKERTHON NRW in drei Regionen.

Wie? Ganz einfach: Bewirb dich und finde mit anderen Studierenden innerhalb von drei Tagen eine Lösung für die konkrete Herausforderung eines Unternehmens der Region.

Eure Aufgabe: die konzeptionelle Entwicklung von Ideen für smarte Produkte, Prozesse, Dienstleistungen oder ganze Geschäftsmodelle. Das beste Ergebnis wird prämiert. 

Nutze Deine Chance – für Deine Zukunft, für unsere Zukunft!

Jetzt bei einem der drei Stationen des MittelstandsMAKERTHON NRW mitmachen: 

Station OWL am 20. bis 22. März:

Bewirb dich hier und finde mit Gleichgesinnten innerhalb von drei Tagen eine Lösung für die konkrete Herausforderung eines Unternehmens aus OWL.

Station Rheinland/ Rheinisches Revier am 22. bis 24. Mai

Bewirb dich hier und finde mit Gleichgesinnten innerhalb von drei Tagen eine Lösung für die konkrete Herausforderung eines Unternehmens aus dem Rheiland/ Rheinischen Revier.

Station Südwestfalen am 7. und 8. Juni 

Bewirb dich hier und finde mit Gleichgesinnten innerhalb von drei Tagen eine Lösung für die konkrete Herausforderung eines Unternehmens aus dem Rheiland/ Rheinischen Revier.

Der MittelstandsMAKERTHON NRW wird von der Mittelstandsplattform NRW.Innovationspartner, KI.NRW und seinen regionalen Partnern veranstaltet. Unterstützt wird dieses Angebot vom Ministerium für Wirtschaft, Industrie, Klimaschutz und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen.

Vordenker:in für Ihr Unternehmen gesucht? 

Zukunft braucht Innovation. Handfeste Potentiale bietet KI. Doch Zeit und Ressourcen sind gerade Mangelware?

Schildern Sie uns Ihre konkrete Herausforderung und freuen Sie sich auf innovative KI-Lösungen. Beispielsweise um Produktionsprozesse deutlich effizienter zu gestalten, Produkte smarter zu machen oder die Customer Experience erheblich zu verbessern.

Das geht so: Beim zweiten MittelstandsMAKERTHON NRW 2024 stellen sich Vordenker:innen in drei Regionen Ihrer Challenge. Kreative und professionell angeleitete Studierendenteams entwickeln Ideen mit Potenzial, die zu neuen Perspektiven und Handlungsoptionen für Ihr Unternehmen werden können. 

Erfahrene Innovation-Coaches und KI-Experten unterstützen Sie bei der Entwicklung Ihrer KI-Challenge im Vorfeld des MittelstandsMAKERTHON NRW. Im Nachgang begleiten die Experten zudem die Überführung der entwickelten Lösung in die betriebliche Praxis Ihres Unternehmens.

Nutzen Sie diese exklusive und kostenfreie Chance. Jetzt mitmachen und innovative Lösungsansätze vordenken lassen

Station OWL am 20. bis 22. März

Sie sind ein mittelständisches Unternehmen aus OWL? Dann melden Sie sich bei unserem Partner, dem Think TANK OWL in Person von Claudia Lex (claudia.lex@thinktank-owl.de).

Station Rheinland/ Rheinisches Revier am 22. bis 24. Mai:

Sie sind ein mittelständisches Unternehmen aus dem Rheinland oder Rheinischem Revier? Dann melden Sie sich bei unseren Partnern, dem Mittelstand Digital Zentrum Rheinland in Person von Tanja Bettermann (tanja@digital-rheinland.de) oder bei der Zukunftsagentur Rheinisches Revier in Person von Sven Backhausen (sven.backhausen@rheinisches-revier.de)

Station Südwestfalen am 7. und 8. Juni 

Sie sind ein mittelständisches Unternehmen aus Südwestfalen? Dann melden Sie sich bei unserem Partner, der Gesellschaft zur Wirtschafts- und Strukturförderung im MK in Person von David Bohlen (bohlen@gws-mk.de).

Der MittelstandsMAKERTHON NRW 2024 wird von KI.NRW und der Mittelstandsplattform NRW.Innovationspartner sowie deren regionalen Partner veranstaltet. Unterstützt wird dieses Angebot vom Ministerium für Wirtschaft, Industrie, Klimaschutz und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen.


Rückblick

Erfolgsstory MittelstandsMAKERTHON 2023

Impressionen MittelstandsMakerthon Impressionen MittelstandsMakerthon Impressionen MittelstandsMakerthon Impressionen MittelstandsMakerthon Impressionen MittelstandsMakerthon Impressionen MittelstandsMakerthon Impressionen MittelstandsMakerthon Impressionen MittelstandsMakerthon Impressionen MittelstandsMakerthon

Zukunft braucht Innovation. Doch gerade für kleine und mittlere Unternehmen sind Zeit und Ressourcen gerade Mangelware. Unsere Lösung: Die Unternehmen schildern uns ihre aktuellen Herausforderungen – und Studierendenteams entwickeln neue Perspektiven und Handlungsoptionen mit Innovationspotential!

Und der erste MittelstandsMAKERTHON NRW 2023 mit dem Thema „Innovativ in die zirkuläre Zukunft“ hielt, was er versprach: Im Rahmen einer Tour mit Stationen in Ostwestfalen-Lippe, Südwestfalen und dem Rheinischen Revier entstanden innovative, individuelle Lösungskonzepte für 20 Challenges des örtlichen Mittestandes. Ein Grund für den Erfolg: Die Kreativität und Agilität der Studierendenteams, die mit einem interdisziplinären Blick neue Perspektiven und Handlungsoptionen entwickelten.

Insbesondere die Siegerteams der drei Stationen haben mit ihren neuen Lösungsansätzen bewiesen, dass die Zusammenarbeit zwischen Unternehmen und Studierenden zu Innovationen bei Produkten, Prozessen oder Geschäftsmodellen führen kann.

Die Gewinner-Lösungen der drei Stationen:

  •     Station OWL:
    • Die Food Freshly AFC GmbH suchte nach einer plastikfreien und nachhaltigen Verpackungsmöglichkeit für frisch geschnittene Lebensmittel. Die Lösung des Studierendenteams: der "Green Bag - Eco Snack", eine nachhaltige Verpackungen aus Cellulose, die den Lebensmittelstandards und den Anforderungen der Industrie entsprechen. Das Studierendenteam visualisierte das neue Produkt mit KI-generierten Bildern und präsentierte ein überzeugendes Vermarktungskonzept.
  • Station Südwestfalen:
    • Der Familienbetrieb Henke AG suchte nach Potenzialen in der Materialausnutzung beim Fassadenbau. Die Studierenden entwickelten ein ganzheitliches Konzept, das von einer Recycling-Maschine über soziale Projekte bis hin zu einer Handelsplattform für B2B und B2C reichte. Diese innovativen Ansätze ermöglichen es der Henke AG, nicht nur die Materialausnutzung zu optimieren, sondern auch neue Absatzmärkte für Verschnitte und Restmaterialien zu erschließen.
  • Station Rheinisches Revier:
    • Die Challenge der Papierfabrik Zerkall bestand darin, eine Produktinnovation im Bereich der Papierindustrie zu entwickeln. Das Gewinnerteam präsentierte den "Ecoframe", ein Konzept, bei dem maßgeschneiderte Zellstoffplatten als nachhaltige Verpackungsalternative zu Styropor eingesetzt werden. Dieses innovative Produkt ermöglicht es der Papierfabrik Zerkall, neue Märkte zu erschließen und ihr Geschäftsmodell noch kreislauffähiger und nachhaltiger zu gestalten.

Solche konkreten und umsetzbaren Lösungen haben den MittelstandsMakerthon NRW zu einem großen Erfolg für die teilnehmenden Unternehmen gemacht. Viele der Unternehmen haben bereits begonnen, die vorgestellten Konzepte weiterzuentwickeln und in die Praxis umzusetzen. Sie haben auch den Kontakt zu den Studierenden vertieft, um deren Know-how und Kreativität für die betriebliche Umsetzung der innovativen Projekte zu nutzen.

Der MittelstandsMakerthon NRW bietet den Unternehmen auch eine wertvolle Möglichkeit zur Vernetzung. Während der Veranstaltung konnten sie Kontakte zu potenziellen Fachkräften knüpfen, die frische Ideen und neue Perspektiven mitbringen.

Darüber hinaus wurden die regionalen Akteure aus Wirtschaft und Wissenschaft miteinander vernetzt, was zusätzliche Kooperationsmöglichkeiten eröffnet. So haben sechs Wirtschaftsförderungen und sieben Hochschulen und Forschungseinrichtungen als Mitveranstalter der drei regionalen Austragungen mitgewirkt. Die Unternehmen erhielten somit den Zugang zu einem breiten Netzwerk von Talenten und Partnern für zukünftige Kooperationen.

Die Rückmeldungen der teilnehmenden Unternehmen sprechen von einem großen Erfolg. Die entwickelten Lösungen sind nicht nur innovativ und maßgeschneidert, sondern auch umsetzbar. Der Austausch mit talentierten Studierenden hat den Unternehmen geholfen, neue Perspektiven einzunehmen und ihre Innovationsfähigkeit zu steigern. Durch die Umsetzung der entwickelten Konzepte und die entstandenen Kooperationsmöglichkeiten haben die Unternehmen einen klaren Mehrwert erzielt und tragen dazu bei, um sich den Herausforderungen der Zukunft zu stellen.
Das Format im Detail

Die mittelständischen Unternehmen, das wirtschaftliche Rückgrat von NRW, stehen aktuell vor immensen Herausforderungen einer tiefgreifenden Transformation. Innovationen sind hier ein essentieller Baustein, um die Zukunftsfähigkeit des eigenen Betriebes zu sichern. Doch vor allem kleinere und mittlere Unternehmen stehen unter einem erheblichen Transformationsdruck, neben dem Tagesgeschäft neue Lösungsansätze zu entwickeln.

Für konkrete unternehmerische Herausforderungen innovative Lösungsansätze zu finden, ist das Ziel des MittelstandsMAKERTHON NRW, ausgerichtet vom NRW.Innovationspartner.

Hierbei erarbeiten Studierende mit frischen Ideen neue Perspektiven und Handlungsoptionen für von mittelständischen Unternehmen vorgestellten konkreten Herausforderungen („Challenges“). Drei Tage lang werden konzeptionelle Ideen für innovative Produkte, Prozesse, Dienstleistungen oder ganze Geschäftsmodelle entwickelt.

Am ersten Tag werden die „Challenges“ von den Unternehmen vorgestellt und ein tiefgreifendes Problemverständnis anhand agiler Innovationsmethoden geschaffen. Der zweite Tag steht im Zeichen von Kreativworkshops, im Rahmen derer die Studierendenteams innovative Lösungsansätze entwickelten. Die Ergebnisse werden am Abschlusstag präsentiert und ermöglichen anschließend einen Austausch zwischen Unternehmen und Studierenden.

Um die regionale Zusammenarbeit zwischen Hochschulen und mittelständischer Wirtschaft zu unterstützen, wird das Format mit interessierten Wirtschaftsförderakteuren und Hochschulen/Forschungszentren im Rahmen von drei regionalen Austragungen umgesetzt.